Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herzlich willkommen liebe Besucherinnen und Besucher!

 

  

Hans Jürgen Sittig                                      

Schriftsteller - Fotojournalist - Schauspieler
D - 53129 Bonn, Oberer Lindweg 24
E-Mail     kontakt@hans-juergen-sittig.de
Telefon 0228 - 94776017
mobil  0178-5104830

 

Vereinigung deutschsprachiger
Krimiautoren

 

 

2013 ausgewählt vom SWR-Fernsehen als Eifel-Repräsentant
2012 SWR: TV-Porträt als Eifelautor
1997 SWR: TV-Porträt als „Der Eifelfotograf“ anlässlich 50 Jahre Rheinland-Pfalz


 

 


Aktualisierung: 03.09.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Mario Adorf und ich mit einem meiner Eifelkalender                                        Krimifestival: Dietmar Bär noch freundlich (kurz vor meiner Verhaftung)

 

 

 



 

 

Stationen:

 

 


Löckchen - damals wie heute mein Markenzeichen

 

Ich hatte den Führerschein etwas früher als andere (Schloss Bürresheim bei Mayen/Eifel)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 












1982 Wanderung in
Schwedisch-Lappland
bei Kvikkjokk.
Im Hintergrund Berge
des Sarek-Nationalparks


 

 

 

 

1986: In den norwegischen Bergen - kurz nach Tschernobyl                                                                                       1988: am Paracommander                            

                                                                                                                                                                                           

 

1989: Fallschirmjäger-Hauptmann d. Reserve bis zur                   Absprung aus 1200 m Höhe über d. Flugplatz Mendig b. Koblenz  Auflösung der Einheit im Jahr 1994.         
Ein Offizier kann nur eine richtige Aufgabe haben: In der Tradition des "guten Ritters" mit seinen Soldaten die zu beschützen, die sich selbst nicht schützen können!
NICHTS anderes!

Bosnisch-serbische Truppen konnten 1995 in Srebrenica aufgrund ihrer massiven Übermacht  den zu wenigen von der UNO als Schutztruppe abkommandierten niederländischen Soldaten ihre schutzbefohlenen muslimischen Bosnier "abnehmen", viele Frauen und Mädchen vergewaltigen und rund 8.000 Männer und Jungen töten.
Dieses größte Massaker in Europa nach dem 2. Weltkrieg hätten nur MEHR Soldaten auf der GUTEN Seite verhindern können.

Ohne Frage: Soldaten werden immer wieder von der Politik
missbraucht in der Welt. Aber den Grausamen und Menschen-
rechte Verachtenden muss sich doch auch jemand in den Weg stellen, um ihrem Tun Einhalt zu gebieten.
Nicht Blumensträuße haben Hitler und die Nazis zu Fall gebracht , sondern alliierte Soldaten haben
uns von ihnen befreit! Ohne den Einsatz dieser vielen Soldaten aus vielen verschiedenen Ländern
wäre Europa Naziland geblieben.

Entscheidend ist die grundsätzliche Entscheidung, wie ich etwas einsetze:
Ein Messer aus einem Küchenblock hilft  beim Tomatenschneiden -  und ist AUCH eine tödliche Waffe!

 


                                  

1992  auf dem Stekenjokk-Plateau bei Klimpfjäll, Schwedisch-Lappland

 

 


  

 

 

                                                                                           

 

                              

 

 

 

 

 

 

 




schwedischer Sommer
in Dalarna 1992

 

 


 

 

 

 Norwegen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nordfinnland 1994                   

 

 

2006
an der Blockflöte  Foto: Jan Martin Sittig
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 2008  als "Velasco" in "Barfuß im Park", Tattontheater

 

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

2009 Taltontheater Wuppertal, als Papstentführer "Sam Leibowitz" in der Komödie "Der Tag, an dem der Papst
gekidnappt wurde"

 

 

 

                                  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2011   SAT 1 TV-Serie:  Rolle als Zollfahnder                                      2012 als "Chiefinspector"                      2012  Lesung bei Reuffel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012  als "Aladdins Flaschengeist"                              2012  als "Neandertaler"                                                                2012  als "Wikinger"                                
beim Märchenfestival des Taltontheaters                                     
                                                                                                                                                                                                           

 

2012 als "Bergmann"

2013 Südfrankreich - hilflos ohne Gummiente      

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                        2013  als Pirat beim Märchenfestival Taltontheater

2014  als "Miller" in Schillers "Kabale und Liebe", Wuppertal           

 

 

 

 

 

 

 

12.10. 2015 auf Teneriffa:
Endlich 58 - das hat ja vielleicht gedauert

 

 

 

Meine aktuellen Bücher seit 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 2011                                                                            2012                                             2014                                                                2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 2013                                                                                                       2012

 

 

 

Als Krimi-Autor finden Sie mich auch auf meiner Krimi-Seite: 
www.eifelkrimi-autor.de

Auch auf Youtube
gibt es ein paar kleine Film- und Fotobeiträgee unter meinem Namen



Und für alle gefühlvollen Eifelfreunde ein besonderer Hinweis auf den
Kunst- und Musiksampler:
http://www.eifelgefuehl.com


 

 

Hier noch meine früheren Bücher:

 

 1995                                                                                                     1993

    2007                                                                                  







                                                                                                                                                                                              

 1989

In meine SKANDINAVIEN-Bildbände habe ich
immer auch einige der schönsten Fotos meiner
damaligen Ehefrau Gabriele Sittig eingebaut (um
die 10 %) .
Dabei haben wir uns dann jedoch für die Ver-
wendung ihres Geburtsnamens "Gabriele Winter"
für die Titelseiten entschieden.
Beim Finnland-Band habe ich das Schreiben lieber
Herrn Dr. Luthardt vom Stürtz-Verlag überlassen, weil er selbst mehere Jahre in Finnland gelebt hatte. 

 

 

 

 1995                                                                                     

 

 

 

 

 

   

 

 

                          

 

 

 1993                                                                              1994                                                                      2006

 

 




 

 

 

 

 

 1995

 

 

 

 

 

 

 

 

Herbst am Meerfelder Maar (aus meinem Bildband "Traumland Eifel")

Auf Social Media teilen